Migräne mit Ionen-Salbe behandeln


Home
Wirkungsweise
Zusammensetzung
Anwendung
Ohr-Reflexzonen
Krankheiten



Migräne kann man mit der Jonen-Salbe auf folgende Art und Weise behandeln:

Ohrmuscheln einreiben

Die Behandlung der Ohrmuscheln hat eine ausgleichende Wirkung auf den gesamten Körper.

Reiben Sie beide Ohrmuscheln dünn mit der Jonen-Salbe ein.

Lassen Sie die Salbe etwa 20 Minuten einwirken.

Anschliessend können Sie die Jonen-Salbe wieder abwischen.

Sie können die Salbe aber auch längere Zeit einwirken lassen, sofern Sie sie gut vertragen. Dann ist eine Einwirkdauer über Nacht sinnvoll, um die Wirkung der Jonensalbe zu intensivieren.

Die Behandlung der Ohrmuscheln kann mehrmals täglich durchgeführt werden. Normal ist eine Anwendung zweimal im Tag.

Schmerzbereiche behandeln

Die Jonensalbe kann auch direkt am Ort der Schmerzen aufgetragen werden.

Reiben Sie dazu folgende Körperstellen mit der Jonensalbe ein:

  • Druckempfindliche Hautpunkte im Bereich des Kopfes
  • Druckempfindliche Hautpunkte im Bereich des Nackens
  • Druckempfindliche Hautpunkte im Bereich des Halses
  • Druckempfindliche Hautpunkte im Bereich des Schultergürtels

Sie können auch eine etwas dickere Salbenmenge mit einem Pflaster oder Verband an der Behandlungsstelle fixieren, um die Behandlung zu verstärken.

Lassen Sie die Salbe mindestens 20 Minuten oder, bei guter Verträglichkeit, über Nacht einwirken.

Ohr-Reflexzonen behandeln

Behandeln Sie die zu Migräne passende Ohr-Reflexzone intensiv mit der Jonen-Salbe.

Dazu können Sie die Jonen-Salbe etwas dicker auftragen als bei der allgemeinen Ohrmuschel-Behandlung.

Die normale Einwirkzeit beträgt 20 Minuten.

Wenn Sie die Salbe gut vertragen, können Sie die Einwirkzeit auch ausdehnen, z.B. über Nacht.

Nasenschleimhaut behandeln

Durch die Behandlung der Nasenschleimhäute mit der Jonensalbe kann die Perkutane Regulationstherapie besonders wirksam sein, denn die Nasenschleimhäute reagieren sehr sensibel.

Testen Sie die Salbe zunächst auf der normalen Haut, ob Sie sie gut vertragen.

Tragen Sie dann etwa 1 cm Salbenstrang auf ein Wattestäbchen auf.

Führen Sie das Wattestäbchen vorsichtig in ein Nasenloch.

Verstreichen Sie Salbe vorsichtig auf der gesamten Nasenschleimhaut.

Wiederholen Sie den Vorgang mit einem weiteren Wattestäbchen und wieder 1 cm Salbenstrang für das andere Nasenloch.

Lassen Sie die Salbe mindestens 20 Minuten einwirken.

Wenn Sie die Salbe gut vertragen, ist es sinnvoll, sie über Nacht einwirken zu lassen, weil die Wirkung dann nachhaltiger ist.

Fussreflexzonen und Handreflexzonen behandeln

Durch die Behandlung von Fuss- und Handreflexzonen mit der Jonen-Salbe können Sie den Behandlungserfolg noch verstärken.

Tragen Sie die Jonensalbe auf die passenden Fusreflexzonen auf.

Sie können auch eine etwas dickere Salbenmenge mit einem Pflaster oder Verband an der Behandlungsstelle fixieren, um die Behandlung zu intensivieren.

Lassen Sie die Salbe mindestens 20 Minuten oder, bei guter Verträglichkeit, über Nacht einwirken.

Akupunkturpunkte behandeln

Durch die Jonensalbe-Behandlung der Akupunkturpunkte (bzw. Akupressurpunkte), die zu Migräne passen, können Sie den Behandlungserfolg noch verbessern.

Tragen Sie die Jonensalbe auf die passenden Akupunkturpunkte auf.

Sie können auch eine etwas dickere Salbenmenge mit einem Pflaster oder Verband an der Behandlungsstelle fixieren, um die Behandlung zu verstärken.

Lassen Sie die Salbe mindestens 20 Minuten oder, bei guter Verträglichkeit, über Nacht einwirken.

Die passenden Akupressurpunkte finden Sie bei unserem Partnerprojekt Akupressurpunkte-Liste.de.

Siehe auch

Weitere Informationen über die Behandlung mit der Jonen-Salbe finden Sie unter: Weitere Informationen über Migräne finden Sie bei unseren Partnerprojekten:

Home   -   Up